Selbsthilfegruppen

Kontaktdatensammlung Selbsthilfegruppen Gifhorn

Neue Selbsthilfegruppe vorschlagen / Datensatzänderung
Abbruch
Hinweise

Weitere Gruppen können Sie telefonisch bei der Selbsthilfekontaktstelle erfragen.

Bei Neueintragungen oder Änderungswünschen nutzen Sie bitte die Funktion
"Neue Selbsthilfegruppe vorschlagen / Datensatzänderung"

Mit Unterstützung der gesetzlichen Krankenkassen/-verbände
und des Landes Niedersachsen.

Back to top
Flyer (Sucht-)Selbsthilfegruppen und Gesprächskreise


Flyer Selbsthilfegruppen und Gesprächskreise / Sucht-Selbsthilfegruppen
in der Stadt und im Landkreis Gifhorn von A-Z. Stand 10/2019
[ Pdf-Dokument - 2,40 MB ]

Back to top
Gleichbetroffene gesucht


InteressentInnen für die neuen Gruppen" junge Frauen mit Essstörungen" und die "SHG Durchatmen"  werden gesucht, sowie Gleichbetroffene zum Thema "Hochsensibilität". Bei Interesse bitte bei der Kontaktstelle melden. [ Kontaktstelle ]

Bei seltenen Erkrankungen können Betroffene bundesweit über die Blauen Adressen [ Zur Webseite ] der NAKOS suchen. Sie können auch gerne die Selbsthilfekontaktstelle kontaktieren und wir starten einen Aufruf (Homepage, Zeitung, Facebook, Flyer).

Back to top
Alleinerziehende


SHG Gemeinsam Alleinerziehend
Bist Du alleinerziehende Mutter oder alleinerziehender Vater auf der Suche nach neuen Kontakten zu anderen Einelternfamilien? Möchtest Du über Deine Themen mit anderen Alleinerziehenden sprechen, neue Kontakte schließen, Erfahrungen austauschen und Netzwerke aufbauen?
Kannst Du Dir vorstellen, zusammen mit uns und unseren Kindern eine abwechslungsreieche Einelternschaft zu gestalten?
Meldet Euch! Die Treffen finden dienstags von 16.00 bis 18:00Uhr statt. Um Anmeldung bis jeweils Montagabend wird gebeten.
Info & Anmeldung: Julia, Tel.: 0152 33849931, E-Mail: gemeinam-alleinerziehend-gf@gmx.de


SHG alleinerziehende Mütter und Väter

Frau Sliwlak
Tel.: 05371 / 51919
E-Mail: info@kinderschutzbund-gf.de [ Homepage ]

Back to top
AD(H)S

 

Gesprächskreis Sassenburg
Gruppe für Eltern | Gruppe für Erwachsene

Frau M. Tütje-Schlicker | Tel.: 05371 / 63329
Frau M. Camehl | Tel.: 05371 / 62338
E-Mail: rg.sassenburg@adhs-deutschland.de
Internet: www.adhs-deutschland.de
Treffen - Gruppe für Eltern: Am 1. Montag des Monats, Haus zum guten Hirten, kleine Dorfstraße 8, 38524 Sassenburg OT Westerbeck.
Treffen - Gruppe für Erwachsene u. Angehörige/Partner: Am Treffen an jedem vorletzten Donnerstag des Monats, Haus zum guten Hirten, kleine Dorfstraße 8, 38524 Sassenburg OT, Westerbeck.


Jojo Regionalgruppe Hankensbüttel

Frau D. Fuchs-Pfeifer
Tel: 05832 / 312
SOS-Telefon: 05832 / 970466
E-Mail: fuchs-pfeifer@gmx.de
Internet: www.jojo-adhs.de
Treffen: Jeder letzten Mittwoch/Monat (Schulzeit), 19:30 Uhr, Hankensbüttel

Back to top
Angst- und Panikstörungen


SHG Angststörungen und Depression
Wenn Ängste unsere Gedanken, Handlungen und Empfindungen übermäßig bestimmen.
Die Gruppentreffen finden jeden 1. Freitag im Monat statt. Genaue Uhrzeit bitte erfragen, Kontaktaufnahme gern auch anonym.
Frau Koschützke
Tel.: 0163 9197530


SHG für Menschen mit Angst- und Panikstörungen und Depressionen
Stellwerk e.V.
Frau I. Krebs
Tel.: 05371 / 14382
E-Mail: i.krebs@stellwerk-ev.de
Internet: www.stellwerk-ev.de
Treffen: Dienstags, 18:00 Uhr, Stellwerk e.V., Fallerslebener Str. 11, 38518 Gifhorn<


Angehörige
Gesprächsgruppe für Angehörige von psychisch erkrankten Personen
1. Angehörigengruppe
Sozialpschiatrischer Dienst
Frau Beyer
Tel.: 05371 / 82726
Treffen: am 2. Mittwoch im Monat um 18:30 Uhr
2. Angehörigengruppe
Stellwerk e.V.
Frau Sudeikat-Hartmann
Tel.: 05371 / 14333 Treffen: am 4. Mittwoch im Monat um 18:30 Uhr<

Back to top
Asthma


SHG "Durchatmen" für Asthmatiker und Angehörige 
Hilfe bei Asthma 
Wir haben für jeden ein offenes Ohr, bieten Raum zum Austausch, unterstützen und informieren, geben Erfahrungen weiter, werden zusammen aktiv, machen auf Probleme aufmerksam, helfen uns gegenseitig. Jeder ist herzlich willkommen!
Stephanie Tel.: 0157 33212850
Treffen jeden 1. Samstag im Monat, 10 Uhr im Besprechungsraum Helios Klinikum Wittingen.

Back to top
Eltern von behinderten Kinder

 

Eltern für Eltern - eine Selbsthilfegruppe in Gifhorn

"Eltern für Eltern" ist eine Selbsthilfegruppe für Eltern von behinderten Kindern. Wir tauschen uns regelmäßig aus, unterstützen uns gegenseitig, geben uns Tipps, die uns den Alltag erleichtern und sind einfach da, falls jemand ein offenes Ohr braucht. Gern stehen wir auch Schwangeren zum Gespräch zur Verfügung, die vielleicht schon von der Behinderung ihres ungeborenen Kindes wissen und unsicher sind. Wir können sicherlich Ihre Ängste und Sorgen am besten verstehen und Ihnen einen Einblick in unser anderes unperfektes und dennoch wunderbares Leben geben. 
Kontakt:
Frau A. Behling
Tel.: 05371 / 938343
E-Mail: anke.behling@gmx.de

Tipps zum Weiterlesen:
Bloemke, V.J. Es war eine schwere Geburt.  Wie traumatische Erfahrungen verarbeitet werden können.
Börgens, S. Das Kind ist da. Das Glück lässt auf sich warten. Balance.
Dalton, K. Wochenbettdepression. Erkennen-Behandeln-Vorbeugen. Huber.
Meissner, B. Emotionale Narben aus der Schwangerschaft und Geburt auflösen.
Oblasser, C., Ebner, Ul. & Wesp, G. Der Kaiserschnitt hat kein Gesicht. Erfahrungsberichte, Kommentare und Beiträge von ExpertInnen sowie Fotos. Edition Riedenburg.

Back to top
Alzheimer (Angehörige)

 

Alzheimer SHG für pflegende Angehörige
Frau A. Korte
Tel.: 05371 / 895697
E-Mail: info@alzheimer-gifhorn.de
Internet: www.alzheimer-gifhorn.de
Treffen: Mittwochs (14-tägig) 14:00 - 16:00 Uhr, AWO Ortsverein, Braunschweiger Str. 137, 38518 Gifhorn

Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit einer Demenz in Meinersen 

Der Gesprächskreis findet einmal im Monat, mittwochs von 14:00 bis 16:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Meinersen am Gajenberg 2, statt. Das nächste Treffen ist am 25.09.2019. 
Frau A. Korte
E-Mail: info@alzheimer-gifhorn.de
Internet: www.alzheimer-Gifhorn.de

Back to top
COPD / Lungenemphysem


Selbsthilfegruppe COPD

Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Ostniedersachsen-Wittingen
Herr P. Hampel
Tel.: 05831 / 6919570
E-Mail: p.hampel@lungenemphysem-copd.de
Internet: www.lungenemphysem-copd.de
Treffen: Jeden 3. Donnerstag im Monat, 14:30 Uhr  in Wittingen, Hindenburg Wall 23 (Heirich-Warnecke-Haus / Vordergebäude DRK Alten- und Pfegeheim).

Selbsthilfegruppe COPD
Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Gifhorn
Herr J. Philipp
Tel.: 05371 / 9907003
E-Mail: joachim.philipp@gfline.de
Internet: www.lungenemphysem-copd.de
Treffen: Jeden 4. Donnerstag im Monat, 14.30 Uhr, Gifhorn Dannenbütteler Weg 1.

Back to top
Depressionen


Selbsthilfegruppe für Menschen mit Angststörungen und Depressionen
Stellwerk e.V.
Frau S. Gantze
Fallerslebener Str. 11, 38518 Gifhorn
Tel.: 05371 / 14382
E-Mail: s.gantze@stellwerk-ev.de
Internet: www.stellwerk-ev.de
Treffen: Dienstags, Kontaktstelle Stellwerktreff, Gifhorn


Gesprächsgruppe für Frauen mit Depressionen
Stellwerk e.V.
Frau K. Krebs
Fallerslebener Str. 11, 38518 Gifhorn
Tel.: 05371 / 14382
E-Mail: k.krebs@stellwerk-ev.de
Internet: www.stellwerk-ev.de
Treffen: Donnerstags 14-tägig

Back to top
Diabetes


Diabetikertreff Gifhorn

Herr H. Jördens
Tel.: 05371 / 58048
E-Mail: h.joerdens@web.de
Treffen: am 2. Montag im Monat, Gesundheitsamt, Eingang Wilhelmstraße, 19:30 - 21:00 Uhr.

Back to top
Down-Syndrom


Down-Syndrom Gruppe Gifhorn
Wir sind eine Selbsthilfegruppe, bestehend aus Eltern mit Kindern mit Down-Syndrom. Wir treffen uns einmal im Monat, um mit den Kindern zu singen, zu spielen und uns auszutauschen.
Haben Sie Fragen, brauchen Sie Rat, oder wollen Sie uns einfach kennenlernen?
Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Die neue Homepage: www.ds-gruppe-gifhorn.de
Anke Voß
Tel.: 05374 / 918438
E-Mail: kontakt@ds-gruppe-gifhorn.de
Ansprechpartnerin für junge Erwachsene mit Down-Syndrom:
E-Mail: kontakt2@ds-gruppe-gifhorn.de

Back to top
Essstörungen


Magersucht, Bulimie, Binge Eating Disorder, Adipositas, Orthorexie

  • Selbsthilfegruppe für Mädchen und Frauen ab 18 Jahren
  •  Ziel der Gruppe ist, zu einem ausgewogenen und gesunden Lebensstil zurück zu finden und das Essen als solches nicht mehr nur als Freund oder Feind zu betrachten.
  • Dieses Angebot ist als Ergänzung zu therapeutischen Gesprächen zu sehen und ersetzt nicht die Tätigkeit eines Arztes oder Therapeuten. Von Vorteil wäre es, wenn bereits eine therapeutische Begleitung stattfinden würde bzw. eine solche angestrebt wird.
  • Die Selbsthilfegruppe steht für Information, Austausch, Anregung, Freundschaft und Entlastung. 
  • Die Gruppe wird  durch Elke und Lisa angeleitet. Lisa arbeitet therapeutisch in einer Klinik für Essstörungen und Elke, die selbst im Alter von 20 bis 25 Jahren von einer Esstörung betroffen war, bringt Erfahrung als Gemeinde-Seelsorgerin mit.

Unterstützt wird die SHG von der Selbsthilfekontaktstelle des AWO Kreisverbandes Gifhorn, über welche auch der [ Kontakt ] aufgenommen werden kann.
Die SHG trifft sich jeden 1. Mittwoch im Monat um 18:30 Uhr in Gifhorn, Dannenbütteler Weg 1 (Seiteneingang). Im August ist Sommerpause.
[ Flyer der Selbsthilfegruppe aufrufen ]

Back to top
Fibromyalgie


SHG Fibromyalgie

Rheuma-Liga
Frau H.-A. Strehlow
Tel.: 05371 / 52759 E-Mail: ag-gifhorn@rheuma-liga-nds.de

Deutsche Fibromyalgie Vereinigung  (DFV) e.V.
Fibromyalgie Wittingen
Ansprechpartner: Herr Claus-Dieter Schulze, Tel.: 0171 1222698
E-Mail: wittingen@fms-selbsthilfe.de Internet: [ zur Webseite ]
Die Selbsthilfegruppe Fibromyalgie trifft sich donnerstags zu den aufgeführten Terminen in der Helios Klinik in Wittingen, Gustav - Dobberkau Straße 5.
Das  nächste Treffen findet am 19.12.2019 in der Zeit von 17:30 bis 20:00 Uhr, statt. 
Die nächsten Termine für 2020 stehen noch nicht fest.

Fibromyalgie Gifhorn 
Ansprechpartner:
Frau Ina Mehlhase, Tel.: 01773061130
Herr Klaus-Peter Grups Tel.: 01726358258  
E-Mail.: gifhorn@fms-selbsthilfe.de 
Die Fibromyalgie - Selbsthilfegruppe Gifhorn trifft sich jeden 3. Dienstag im Monat im Mehrgenerationenhaus  in Gifhorn, Steinweg 20.

Back to top
Geburt/Frühe Kindheit


Frühchentreff
AWO-Beratungszentrum Gifhorn
Frau V. Beier
Tel.: 05371 / 724741
E-Mail: beratungszentrum-gf@awo-bs.de
3. Donnerstag, 10:00-12:00 Uhr "Haus der ersten Schritte" Bergstr. 15, Gifhorn

Stilltreffen
AWO-Beratungszentrum Gifhorn
Frau V. Beier
Tel.: 05371 / 724741
E-Mail: beratungszentrum-gf@awo-bs.de
1. Donnerstag, 10:00-12:00 Uhr, "Haus der ersten Schritte" Bergstr. 15, Gifhorn

Gesprächskreis nach Kaiserschnitt
AWO-Beratungszentrum Gifhorn
Frau V. Beier
E-Mail: beratungszentrum-gf@awo-bs.de
Tel.: 05371 / 724741

Zwillingsgruppe
AWO-Beratungszentrum Gifhorn
Frau V. Beier
E-Mail: beratungszentrum-gf@awo-bs.de
Tel.: 05371 / 724741

Back to top
Gesprächskreis für Angehörige traumatisierter und alkoholgeschädigter Kinder


Gesprächskreis für Angehörige traumatisierter und alkoholgeschädigter Kinder 
Der Gesprächskreis trifft sich einmal im Monat.
Nächster Termin und Ort bitte unter Tel.: 05371 5947825 in der Selbsthilfekontaktstelle erfragen.

Back to top
Herzerkrankungen


Herz-Selbsthilfegruppe Gifhorn

Herr D. Wagner
Tel.: 05373  /6345
E-Mail: wagner.leiferde@t-online.de
Internet: www.herzgruppen-gifhorn.de

Treffen: jeden 1. Montag im Monat, 9:00-11:00 Uhr, St. Altfrid-Gemeinde, Pommernring 2, 38518 Gifhorn. Das nächste Gruppentreffen ist am Montag, 06.05.2019 um 9:00 Uhr im Gruppenraum von St. Altfrid.

Back to top
Hochsensibilität


Eine Hochsensibilität bedeutet eine besondere, eine "feine" Wahrnehmung. So werden u.a.  Situationen, Geräusche oder auch Lichtverhältnisse sehr differenziert erfahren und stellt die Gruppe hochsensibler Menschen vor Herausforderungen in ihrem Alltag. Die SHG trifft sich jeden 1. und 3. Dienstag im Monat, von 18:00 - ca. 20:00 Uhr, in der St. Alfried Gemeinde 2/ Ecke Calberlaher Damm in Gifhorn. Interessierte können sich in der Selbsthilfekontakstelle informieren, gern auch anonym. [ Zur Homepage ]

Back to top
Kinderwunsch


SHG Kinderwunsch
AWO Beratungszentrum
Frau P. Blandow
Tel.: 05371 / 724741
E-Mail: beratungszentrum-gf@awo-bs.de

Back to top
Krebserkrankungen


SHG Frauen mit und nach Krebs (Nordkreis)

Frau K. Knust 
Tel.: 05832 / 9798111
oder über die Kontaktstelle


Gesprächsgruppen Krebs (Betroffene und Angehörige)
AWO-Beratungszentrum
Frau M. Walk / Frau Steingräber
Tel.: 05371 / 724741
E-Mail: beratungszentrum-gf@awo-bs.de


 

 

Back to top
Kriminalitätsopfer (Beratung)


Der WEISSER RING e. V. hilft überall in Deutschland Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind. Opfer von Straftaten können sich künftig in Gifhorn bei einer Sprechstunde Rat holen. Die Berater/innen stehen auch den Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite.
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des gemeinnützigen Vereins bieten jeden 2. Mittwoch  im Monat, 10.30 - 12.00 Uhr und am darauffolgenden Freitag 13.30 - 15.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Omnibus, Steinweg 20 in 38518 Gifhorn ihre Unterstützung an - kostenlos, unverbindlich und auf Wunsch anonym. Wer will, kann eine Vertrauensperson mitbringen. Weitere Informationen auf der Homepage des Weissen Rings im Landkreis Gifhorn:  [ Zur Homepage ] .
Weisser Ring Deutschland [ Zur Homepage ].

Back to top
Morbus Crohn / Colitis ulcerosa


SHG Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Morbus Crohn u. Colitis ulcerosa
Beatrice
Tel.: 05372 / 6828
Treffen: jeden 2. Donnerstag im Monat, 19:00 Uhr, Notfunkdienst Gifhorn, Lindenstraße 21

Back to top
Morbus Parkinson

 

Treffen für Betroffene und Angehörige
Jürgen Höft
Tel.: 05371 / 73395
 E-Mail: j.hoeft@t-online.de

Jeden 2. Samstag im Monat 15:00-17:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus im Georgshof, Steinweg 20, 38518 Gifhorn.

NEU: ParkiStammtisch nur für Betroffene jeden letzten Dienstag im Monat 15:00 - 17:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus im Georgshof, Steinweg 20, 38518 Gifhorn

Back to top
Multiple Sklerose


MS Gruppe Gifhorn

MS_Gruppenfoto-Lbeck.jpg - 5,55 MB

Frau S. May
Tel.: 05373 / 4230 oder 015753078777
E-Mail: susanmay@gmx.de
Treffen: letzter Freitag im Monat, 15-17 Uhr, Mehrgenerationenhaus im Georgshof, Steinweg 20, Gifhorn.
Bericht_Fahrt nach Leipzig 2017 (für den Inhalt des Berichts ist die Selbsthilfegruppe verantwortlich)


MS Gruppe Wittingen
Frau E. Schönhoff
Tel.: 05824 / 5480000
E-Mail: eschoenhoff@yahoo.de
Treffen: Gruppentreffen jeden 2. Do im Monat im Antikcafe (Haus Kreyenberg), Ecke Lange Str. / Kleine Wallstr.

Back to top
Nierenkranke, Dialyse und Transplantierte


Landesverband Nierenkranker, Dialyse und Transplantierter, Regionalgruppe GF-WOB

Frau U. Ulrich
Tel.: 05376 / 9779188
E-Mail: ute.ulrich50@googlemail.com

Treffen: letzter Dienstag im Monat, Deutsches Haus, Gifhorn

Back to top
Pflegende Angehörige


Alzheimer Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige
Frau A. Korte
Tel.: 05371 / 895697
E-Mail: info@alzheimer-gifhorn.de
Internet: www.alzheimer-gifhorn.de
Treffen: Mittwochs (14-tägig) 14:00-16:00 Uhr, AWO Ortsverein, Braunschweiger Str. 137, 38518 Gifhorn


Demenz Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige
Frau A. Korte
Tel.: 05371 / 895697
E-Mail: info@alzheimer-gifhorn.de
Internet: www.alzheimer-gifhorn.de
Treffen: Mittwochs (14-tägig), 14:00-16:00 Uhr, Braunschweiger Straße 137, Gifhorn


DRK Gesprächkreis - Angehörige pflegen Angehörige
"Es tut gut mit Jemanden reden zu können der zuhört"
Frau H. Dralle
Tel.: 05371 / 55004
Treffen: Jeden ersten Mittwoch im Monat, DRK Seniorenzentrum Gifhorn, Am Wasserturm 5


Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige
Der Gesprächskreis für "Pflegende Angehörige" lädt ein an den Bernsteinsee!
In gemütlicher Runde, bei Kaffee und Kuchen, haben pflegende Angehörige die Möglichkeit sich auszutauschen. Sie können Alltagsituationen gemeinsam  reflektieren und dabei Tipps und Lösungen erhalten. Des Weiteren gibt es ausführliche Informationen zu gewünschten Themen rund um die Pflege und zur Pflegeversicherung.
Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Thema der Demenzen. Die anwesende Pflegefachkraft des Pflegedienstes Bettina Harms GmbH ist besonders geschult im Umgang mit Menschen, die von einer Demenz betroffen sind und steht den teilnehmenden Angehörigen für Fragen zur Verfügung.
Weitere Themen für die Treffen werden gemeinsam abgestimmt. Die Treffen finden in den Tagungsräumen der Bettina Harms GmbH statt. Sollte eine Betreuung von Pflegebedürftigen in dieser Zeit benötigt werden, kann dies nach rechtzeitiger vorheriger Anmeldung ggf. von der Bettina Harms GmbH geleistet werden.
Information und Anmeldung unter der Telefonnummer: Herr J. Harms 0171 671 39 10.
Hier können Sie auch die Termine der Treffen erfragen.


"Kleine Auszeit"
Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige in Brome. Für die Betroffenen entsteht durch Austausch und Information eine kleine Auszeit im Alltag. Die Treffen finden einmal im Monat (mittwochs) im Betreuungsraum des alten Gemeindebüros statt.
Information und Anmeldung unter der Telefonnummer: Frau A. Leibach 05833 / 955860.

Back to top
Psychische Erkrankungen (Angehörige)


SHG für Angehörige psychisch Kranker

Stellwerk e.V.
Frau L. Beyer (Sozialpsychiatrischer Dienst)
Tel.: 05371 / 14382
E-Mail: info@stellwerk-ev.de
Internet: www.stellwerk-ev.de
Treffen: Mittwochs, 1 Mal im Monat.

Back to top
Opfer von narzisstischen Missbrauch


Die Selbsthilfegruppe für Opfer von narzisstischen Missbrauch trifft alle 14 Tage freitags.
Tag und Uhrzeit bitte beim Ansprechpartner der Gruppe erfragen.

Lorraine
Tel.: 0152 3183 5222
E-Mail: lorraine.ruther@gmail.com

Back to top
Schmerz


SHG Schmerz - dauerhafte Schmerzen - die Folgen
AWO Kreisverband e.V.
Selbsthilfekontaktstelle
Frau R. Pohlmann
Tel.: 05371 / 5947825
E-Mail: selbsthilfekontaktstelle@awo-gf.de

Die Schmerzgruppe ist vorrübergehend geschlossen!

Back to top
Schlaganfall


SHG für Schlaganfälle / Gruppe für Betroffene und Angehörige

Herr B. Rummrich / R. Frau Rummrich
Tel.: 05371 / 55486
br.rummrich@t-online.de

 

Back to top
Stoma-Selbsthilfe Braunschweig


Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit einem Stoma (künstlicher Darmausgang), einem Urostoma (künstliche Harnableitung), für Angehörige und für Interessierte.

Carsten Gebhardt
Tel.: 0159 01507450
E-Mail: kontakt@stoma-selbsthilfe-bs.de
Internet: www.stoma-selbsthilfe-bs.de

Treffen: Jeden 1. Donnerstag im Monat von 18:00 bis 20:00 Uhr im Rosencafé des St-Thomae-Stifts, In den Rosenäckern 10, 38116 Braunschweig

Back to top
Tinnitus / Schwerhörigkeit / CI Träger


Wer sind wir

SHG Tinnitus und Schwerhörigkeit Gifhorn und Umgebung.
Unsere Selbsthilfegruppe wurde im Januar 1999 nach einer Infoveranstaltung gegründet. Wir sind für alle Altersgruppen offen und  Krankenkassen unabhängig. Wir arbeiten mit der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen der AWO-Gifhorn zusammen. Wir treffen uns einmal im Monat von (Januar-Oktober).
Unsere Hörschädigungen:

Tinnitus ist die medizinische Bezeichnung für die Wahrnehmung von Geräuschen, die keiner externen Geräuschquelle zugeordnet werden kann.

Schwerhörigkeit
Ca. 7 Millionen Menschen in Deutschland sind von Tinnitus betroffen. Davon sind ca. 80% zusätzlich schwerhörig, Auch andere Formen von Schwerhörigkeit sind in unserer Gruppe vorhanden.

Ertaubt (CI Träger)
Bedingt durch Hörstürze oder andere Ohrerkrankungen kann das Gehör geschädigt werden. Oder wenn Hörgeräte nicht ausreichen. Durch Einsetzen eines Cochlea Implantats (CI) ist Hören wieder möglich. Es sind kleine Wunder der Technik.

Was erwartet Sie in unserer Selbsthilfegruppe:
Erfahrungsaustausch
über die Ursachen und Auswirkungen bei Tinnitus und Schwerhörigkeit z.B. Erfahrungen mit Hilfsmitteln. 

Information und Erfolgsberichte
über Therapiemöglichkeiten.

Tipps zur besseren Lebensqualität mit Hörschädigungen.

Gemeinsame Aktivitäten
Seminar- und Vortragsbesuche, Ausflüge.

Teilnahme an Veranstaltungen mit einem Infostand
um anderen Hörgeschädigten unsere Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.Das Verständnis unter Gleichgesinnten ist für Betroffene eine gute Unterstützung.

Frau J. Bartsch
Tel.: 05371 / 619237
E-Mail: kontakt@hoerprobleme-gifhorn.de

Frau C. Brandes
Tel.: 05304 / 5251

Treffen: jeden 4. Dienstag/Monat 19:00 Uhr ab Januar 2018 im Dannenbütteler Weg 1 (Seiteneingang), Gifhorn.

Internet: www.hoerprobleme-gifhorn.de

Back to top
Trauer/Tod


Trauergruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten
Diakonisches Werk Gifhorn
Frau I. Hauer-Zimmermann
Tel.: 05371 / 942626
E-Mail: dw.gifhorn@evlka.de

Treffen: nach Absprache

Back to top
Tuberöse Sklerose

SHG Tuberöse Sklerose Deutschland e.V. Regionalgruppe Norddeutschland
Frau B. Coqui
Tel.: 05376 / 8023
Internet: www.tsdev.or
Treffen: 2 x jährlich mit Einladung Tuberöse Sklerose - Regionalgruppe Norddeutschland -  Info
Eine Krankheit mit vielen Gesichtern
Anders als im Jahr 1985 , in dem sich der Tuberöse Sklerose Deutschland e.V. gründete, wird Tuberöse Sklerose Complex (TSC) anhand der für die Erkrankung typischen Symptome heute meist schon im frühen Kindesalter erkannt. Dennoch zählt sie nach wie vor zu den seltenen und unter der Bevölkerung eher unbekannten Krankheiten, von der Schätzungen zu Folge etwa eines von 5.000 - 10.000 Neugeborenen betroffen ist. 
Hauptmerkmale des Krankheitsbildes sind tumorartige Veränderungen, die gleich mehrere Organe betreffen können. Tuberöse Sklerose Complex wird daher auch als Multisystemerkrankung bezeichnet, die je nach Ausprägungsgrad sehr unterschiedlich verlaufen kann. 
Auslöser für die Erkrankung sind die Mutationen in einem von zwei Genen (TSC1 oder TSC2 Gen), die zu einer Störung des normalen Gewebes und damit zu einem unkontrollierten Zellwachstum sowie zur Tumorbildung führen. Diese Fehler in der Bauanleitung entstehen überwiegend spontan, können aber auch von den Eltern an die Kinder vererbt werden. 
Diagnose
Einen ersten Hinweis auf die Tuberöse Sklerose Complex können Tumore am Herzen geben, die mittels Ultraschall zum Teil schon vorgeburtlich erkannt werden. Weit häufiger wird die Diagnose jedoch aufgrund epileptischer Anfälle gestellt, die bereits in den ersten Lebensmonaten auftreten können. Liegen mildere Verläufe vor, bei denen sich für die Krankheit typische Symptome erst im weiteren Verlauf des Lebens bemerkbar machen, kann es allerdings passieren, dass Betroffene sehr viel später oder nie von ihrer Erkrankung erfahren. Weil ein einziges Krankheitsmerkmal jedoch nicht zwingend mit Tuberöse Sklerose Complex in Verbindung stehen muss, ist für die Diagnose immer der Nachweis einer Kombination aus charakteristischen Symptomen erforderlich. Daneben kann außerdem eine genetische Untersuchung in etwa 85 % der Fälle Aufschluss über die Krankheitsursache. 
Behandlung
Tuberöse Sklerose Complex ist nicht heilbar. Ist die Diagnose gesichert, kann je nach Organbeteiligung jedoch eine individuelle Therapie zur Behandlung der Symptome des Betroffenen festgelegt werden. Um mögliche Komplikationen frühzeitig zu erkennen und durch entsprechendes Handeln zu verhindern, sind daneben regelmäßige Verlaufskontrollen erforderlich. Zur ganzheitlichen Betreuung des Betroffenen sollte deswegen ein Team aus geeigneten Fachärzten, Psychologen, Therapeuten und Sozialarbeitern zur Verfügung stehen. 
Leben mit TSC
Das Leben mit Tuberöse Sklerose Complex stellt für viele Betroffene und ihre Familien vor ganz besondere Herausforderungen. Hilfestellungen und Rückhalt erhalten sie an dieser Stelle von der Patientenvereinigung , die sich seit 1985 für eine verbesserte Lebensqualität der Betroffenen einsetzt und entsprechende Angebote bereithält.
Unsere Aufgabe
Die Betreuung und Beratung gehört zu den wichtigsten Bestandteilen unserer Arbeit. Um Betroffenen und Familien den notwendigen Rückhalt zu geben, stehen wir ihnen telefonisch und per E Mail für Fragen zur Verfügung und suchen die für sie notwendigen Kontakte herzustellen. 
Informationen zum Krankheitsbild helfen mit der Erkrankung besser umzugehen. Wir bieten deswegen verschiedene Tagungen und Seminare sowie eine Reihe von Informationsmaterialien an, die medizinisch fundiert und laienverständlich zum Krankheitsbild aufklären und auch von behandelnden Ärzten gerne in Anspruch genommen werden. Der Erfahrungsaustausch ist für viele Betroffene besonders wichtig. Gelegenheit dazu erhalten sie und ihre Familienmitglieder bei verschiedenen von uns organisierten Treffen, Ausflügen und Freizeiten, die für unterschiedliche Zielgruppen und Altersklassen angeboten werden.  Die medizinische Versorgung und ganzheitliche Betreuungskonzepte sind wichtige Bausteine im Leben mit TSC und tragen maßgeblich zur Lebensqualität bei. Mit dem Ziel des Aufbaus einer verbesserten Versorgungsstruktur arbeiten wir deswegen eng mit Medizinern und Kliniken zusammen, welche die von uns zur Versorgung festgelegten Standards erfüllen und sich aktiv in die von uns ins Leben gerufene Arbeitsgemeinschaft der TSC-Zentren einzubringen.

Back to top
"verstoßene Großeltern"


SHG "verstoßene Großeltern"
Wenn Oma und Opa ihre Enkel nicht mehr sehen dürfen, bricht für die Großeltern häufig eine Welt zusammen. Betroffenen ist es oft unangenehm, darüber zu reden und sie fühlen sich allein gelassen. In der Gruppe treffen sich Menschen, die aus den unterschiedlichen Gründen keinen Kontakt mehr mit Ihren Enkeln haben. Die Treffen finden jeden 3. Freitag im Monat statt. Genaue Termine und Uhrzeit sind unter Termine einzusehen sowie in der Kontaktstelle zu erfragen (gerne auch anonym).
Anspechpartner der Gruppe: Frau Ramünke
E-Mail: familie-ramuenke@t-online.de

Back to top
Wachkoma / erworbener Hirnschaden


 SHG Wachkoma und Menschen mit erworbenen Hirnschaden< >Wachkoma ist nur eine, aber wohl die bekannteste Folge eines Schädel-Hirn-Traumas- auch kurz SHT genannt. Als SHT bezeichnet man eine Kopfverletzung , bei der auch das Gehirn verletzt wurde. Man schätzt, dass in Deutschland pro Jahr ca. 700.000 Menschen ein SHT erleiden. Meistens glücklicherweise mit geringen Folgen. Jedoch leider nicht immer, denn in Deutschland befinden sich derzeit schätzungsweise 8000 Menschen im Wachkoma. Von den aus dem Wachkoma wiedererwachten wissen wir, dass die Betroffenen ihre Umwelt wahrnehmen, also fühlen und Glück und Unglück empfinden. Menschen im Wachkoma leben jedoch in ihrer eigenen Welt und oft in ihrer eigenen Zeit. Ob diese Welt schlecht ist, vermögen wir nicht zu beurteilen. Als Angehörige spüren wir aber sehr wohl, ob es unseren Betroffenen gut geht oder nicht. Denn Menschen im Wachkoma leben und wir leben mit den Betroffenen. << >Die Selbsthilfegruppe ist nicht der Personenkreis, in dem wir über unser Schicksal klagen. Vielmehr versuchen wir, uns untereinander zu unterstützen. Denn bedingt durch die im Vergleich zu anderen Krankheitsbildern glücklicherweise geringen Zahl der Betroffenen ist die Unwissenheit rund um das Wachkoma groß. Zu unseren Themen zählen unter anderem: Auseinandersetzung mit der Krankheit und ihren Folgen, Austausch von Informationen medizinischer , therapeutischer und pflegerischer Art, Hilfe und Hinweise zum Umgang mit Kostenträgern und Behörden, Fachliche Informationen durch Referenten, Vernetzung mit anderen Selbsthilfegruppen und Betroffenen, Öffentlichkeitsarbeit, Lebensfreude erhalten, nicht nur bei den Betroffenen. Flyer der Gruppe, Internet: www.wachkoma-celle.de (für die Inhalte des Flyers und der Homepage ist die Selbsthilfegruppe verantwortlich).

Herr M. Binder
Tel.: 05838 / 1459
E-Mail: matthias.michaela.binder@t-online.de
Die Treffen der Selbsthilfegruppe (Ort und Zeit) bitte erfragen.

Back to top
Zwillinge


Zwillingsgruppe - Leben mit Zwillingen
AWO Beratungszentrum
Frau V. Beier
Tel.: 05371 724741
E-Mail: beratungszentrum-gf@awo-bs.de

Back to top
Sucht-Selbsthilfegruppen in der Stadt / im Landkreis Gifhorn


Siehe Bereich "Selbsthilfegrupen Sucht"
[ Zum Bereich Selbsthilfegrupen Sucht ]

Back to top
Selbsthilfekontaktstelle


Möchten Sie gerne mehr über die Gruppen wissen?
Haben Sie keine passende Gruppe gefunden?
Sind Sie unsicher, ob eine Gruppe für Sie das Richtige ist?
Kontaktieren Sie uns gerne!

AWO Selbsthilfekontaktstelle
Koordination - Frau Sabine Campe und Frau Rebecca Pohlmann
Verwaltung - Bettina Brandt
Tel.: 05371 / 5947825
E-Mail: selbsthilfekontaktstelle@awo-gf.de

Back to top

Kontakt-Neu

Kontakt
Tel.:   05371 / 59 47 825
Fax:  05371 - 59 47 820

E-Mail
selbsthilfekontaktstelle@awo-gf.de

Sprechzeiten
Dienstag-Donnerstag: 08:00-14:00 Uhr
Freitag: 08:00-16:00 Uhr