Schüchterne oder Menschen mit sozialen Ängsten trauen sich in unbekannten Gruppen oft nicht zu reden und denken viel nach über negative Reaktionen. Diese Unsicherheit kann zu Problemen im privaten oder beruflichen Umfeld führen und sehr belastend sein. Auch bei Menschen mit einer ausgeprägten Schüchternheit besteht der Wunsch nach Kontakt und Austausch. Die Selbsthilfegruppe „Ruhige Held*innen“ möchte mit ihren Treffen Schüchternen eine Möglichkeit anbieten zusammen kommen. Jeder kann (muss aber nicht) erzählen, wie es ihm/ihr im Moment geht. Die Teilnehmenden können sich einfach unterhalten. Es ist aber auch möglich über Probleme zu sprechen und Ängste zu äußern. Jeder kann so viel mitteilen wie er/sie möchte. Es ist noch eine sehr kleine Gruppe, die sich Zuwachs wünscht und auch offen ist für Anregungen. Im Moment wird die Gruppe von einer Mitarbeiterin der Selbsthilfekontaktstelle begleitet, langfristig soll die Gruppe aber eigenständig fortbestehen. Interessierte können sich bei der Kontaktstelle informieren und gerne mal in der Gruppe ganz unverbindlich schnuppern.

Von der jungen Selbsthilfe werden dreimal wöchentlich Video-Meetings für Selbsthilfeaktive und Interessierte angeboten. Es gibt die Gelegenheit zum Austausch, unterschiedliche Themen werden besprochen und an einem Abend gemeinsam Spiele gespielt. [ zur Hompage ]
Lebensmutig - Junge Selbsthilfe Blog
Im "Lebensmutig"- Blog schreiben junge Selbsthilfeaktive über die Themen, die sie gemeinsam betreffen – und das ist auch für sie aktuell die Corona-Krise. Die Blogger*innen erzählen von den Problemen und Strategien zum Umgang mit der Krise. [ zur Homepage ] Bild Lebensmutig Selbsthilfe Blog

schon-mal-an-selbsthilfegruppen-gedacht?“
  Die gleichnamige Website von jungen Erwachsenen zeigt viele gute Argumente auf, warum es Sinn macht, Probleme gemeinsam mit anderen zu lösen. Das Internet-Portal für junge Selbsthilfe ist ein Angebot der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS).
[ zur Homepage ]

Kontakt
Tel.:   05371 / 59 47 825
Fax:  05371 - 59 47 820

E-Mail
selbsthilfekontaktstelle@awo-gf.de

Sprechzeiten
Montag-Freitag: 08:00-13:00 Uhr
Mittwoch: 08:00-16:00 Uhr