Die Entscheidung Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe aufzunehmen kann ein erster wichtiger Schritt aus der eigenen Isolation sein. Daher lautete das Motto des 4. Gifhorner Tages der Selbsthilfe nicht aufschieben sondern los geht’s. Am Samstag den 17.09.2016 präsentierten regionale Selbsthilfegruppen Ihre Arbeit mit Informationsständen und Vorträgen im und um das Mehrgenerationenhaus in Gifhorn. Wie man seine mentalen Stärken nutzen und erkennen kann, konnten Zuhörer beim Impulsvortrag und anschließendem Kurzworkshop von Mentaltrainerin Anne Janssen erfahren und ausprobieren. Arzt Thomas Feist (Referent VHS Hannover) hielt einen Vortrag zu Darmgesundheit und Immunsystem und Poetry Slam Gewinnerin Monika Mertens las selbstgeschriebene Texte.

 „Eines der großen Probleme in schwierigen Lebenssituation ist nicht zwangsläufig … die
schwierige Lebenssituation. Das Gefühl, es nicht zu schaffen. Alleine zu sein. Ohnmächtig.
Von niemandem verstanden und folglich auch nicht unterstützt zu werden. Und dann sitzt du
da mit wildfremden Menschen in einem Raum und stellst plötzlich fest: Verdammt, der hat
die gleichen irren Gedanken wie ich! Und: Scheiß die Wand an, der beschreibt exakt, was
auch ich fühle! Das ist wie Zauberei. Wie wundervolles Butterkaramell für die Seele. Nicht
unmittelbare Heilung. Nicht die sehnlichst erwartete Er- und Lösung. Es ist Erleichterung. Es
ist ein Mü Sicherheit. Etwas Druck, der sich löst. Und im besten Fall wird es irgendwann zur
Gewissheit, dass man es schaffen kann.“
(Auszug Poetry-Slam Text, Tag der Selbsthilfe Gifhorn 2016, Monika Mertens, Autorin aus Hamburg)

Die Selbsthilfegruppe für Frauen mit und nach Krebs im Nordkreis sucht noch nach weiteren Teilnehmerinnen! Gemeinsam können Erfahrungen ausgetauscht werden, zum Abschluss der Gruppenstunde werden Entspannungsübungen angeboten. Die Gruppe trifft sich in Hankensbüttel:Kontakt: Kerstin Knust: 05832/9798111
Die Herzgruppe Gifhorn und die Kontaktstelle hatten einen Stand beim Tag der Senioren.
Selbsthilfe im Radio - Mai 2016Die Selbsthilfekontaktstelle und Vertreter der Selbsthilfegruppen Herz, Al-Anon und Blaues Kreuz waren zu Gast in der Radiosendung Sozial Spezial bei Radio Okerwelle.

Kontakt-Neu

Kontakt
Tel.:   05371 / 59 47 825
Fax:  05371 - 59 47 820

E-Mail
selbsthilfekontaktstelle@awo-gf.de

Sprechzeiten
Dienstag-Donnerstag: 08:00-14:00 Uhr
Freitag: 08:00-16:00 Uhr