Viele Selbsthilfeaktive gehören zu den Risiko- oder Hochrisikogruppen in Bezug auf die möglichen Corona-induzierten Erkrankungen. Die Lage verändert sich von Tag zu Tag. Von offizieller Seite wird empfohlen, möglichst Sozialkontakte zu meiden bzw. auf unbedingt notwendige Kontakte zu reduzieren. Empfehlungen des Selbsthilfe-Büros Niedersachsen, wo man sich seriös und aktuell informieren kann, finden Sie hier.

In der Kontaktstelle findet in nächster Zeit keine persönliche Beratung statt. Die telefonischen Sprechzeiten können gegebenenfalls nicht durchgehend eingehalten werden. Wir sind aber weiterhin für Sie da! Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter und/oder schreiben uns eine E-Mail! [ Kontakt ]