Bei vielen Betroffenen bleibt eine Erkrankung der Schilddrüse lange unerkannt, da die Symptome unspezifisch sind und auch andere Ursachen haben können. Eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse kann den ganzen Körper und auch die Seele aus dem Gleichgewicht bringen.
Erkrankungen der Schilddrüse können gut mit Hormonen behandelt werden, allerdings braucht dies Zeit und gute Ärzte, da es nicht einfach ist die richtige Hormondosis zu finden. Dies ist besonders bei der Erkrankung Hashimoto-Thyreoiditis wichtig, bei welcher das eigene Immunsystem, das Schilddrüsengewebe angreift und schädigt. Bei Betroffenen dieser Erkrankung können Umstellungen z.B. Operationen wieder alles aus dem Gleichgewicht bringen. Selbst wenn die Hormontherapie dann wieder richtig eingestellt ist, dauert es meist noch bis Erschöpfung und Niedergeschlagenheit wieder abklingen.
Eine Betroffene hat sich bei der Selbsthilfekontaktstelle des AWO Kreisverband Gifhorn e.V. gemeldet und möchte sich mit anderen in einer Selbsthilfegruppe über Erfahrungen mit Schilddrüsenerkrankungen austauschen. In der Gruppe können sich Gleichgesinnte gegenseitig Tipps geben, sich informieren, Referenten einladen und bei Interesse zusammen kochen. Die Gruppe wird sich voraussichtlich abends einmal im Monat in Leiferde/Meinersen treffen.
Interessierte melden sich bitte bei der Selbsthilfekontaktstelle des AWO Kreisverbandes Gifhorn e.V. (www.selbsthilfe-gifhorn.de, Tel.:05371/5947825)